Die Einfahrt in die Stadt war heute um 10.00 Uhr vormittags wesentlich entspannter als gestern Abend aus der Stat in Richtung Hotel.

Die Stadt an sich ist überhaupt nicht überfüllt oder hektisch, sehr angenehm.
Wir haben unsd dann estmal einen schattigen Parplatz im Parkhaus (war nämlich heute wieder muckelig warm 29°) nähe der Fußgängerzone, 12$ für den ganzen Tag war ok.

Denver ist eine der wenigen Städte die eine richtige Fußgängerzone besitzt.
Die einzigen Fahrzeuge dort waren kostenlose Busse, die die
Einkaufsstrasse im 2 Minutentakt rauf und runter gefahren ist, sehr angenehm
bei der Länge und der Wärme.

Es gab ungefähr 5x Starbucks wo wir unsere Tassensammlung um die Denvertasse erweitert und uns einen Frappuccino gegönnt haben.

Um die Mittagszeit hätte man meinen können, dass kein Büro der Stadt mehr besetzt war und alle gleichzeitig in kleinen Gruppen Pause gemacht haben.

Eigentlich wollten wir nochdie Münzprägerei besichtigen, aber dafür hätte man sich über das Internet karten vorbestellen müssen oder morgens um 07.30 Uhr anstehen und auf Karten hoffen müssen.

So sind wir dann nur noch zum Capitol gegangen und haben ein paar Fotos gemacht. Von dort aus konnte man über die Stadt zu den Rocky Mountains schauen.

Da es noch früh sind wir raus der Stadt zur Coorsbrauererei gefahren.
Die Tour war kostenlos und man wurde am Parkplatz von einem kleinen Bus abgeholt und zur Brauerei gefahren.
Am Eingang musste man seinen Pass vorzeigen (das man auch schon 21 J. ist) und bekam ein Bändchen ans Handgelenk und ein Gerät für die Audiotour.
Der Weg war mit Nr. beschrieben und je nach Standort musste man die jeweilige Nr. drücken und sich das Gerät ans Ohr halten.

In der Mitte gab es eine kleine Kostprobe eines 3 Tage alten Bieres, frischer würde man es laut “Suzi” nicht bekommen.

Am Ende der Tour kam man in eine art Bar mit meheren Tischen und dort nochmal 3 Biere zur Probe.
Anschliessend hat uns der Bus wieder zum Parkplatz gebracht.

Die Brauerei befand sich in einem kleinen Ort namens Golden, einer Unistadt mit vielen schönen Häusern der Studentenverbindungen.

Da wir dort nichts schönes zum abendessen gefunden haben, sind wir nahe unserem Hotel im Lone Star Steakhouse essen gegangen.
Im Prinzip wie viele andere Steakhäuser auch aufgebaut und mit fast den gleichen Auswahlmöglichkeiten.
Vorab gab es wieder das leckere, braune, süße Brot mit salziger Butter, mhhh.
Für mich heute Ribs und für Dirk einen Burger.

Gefahrene Meilen: 37
Gesamte Meilen: 3403