Heute sind wir noch ein letztes Mal zu IHOP frühstücken gegangen und zwar in der Nähe vom Baseballstadion.
War ein etwas kleineres Restaurant als sonst und nicht ganz so gemütlich, Essen war aber trotzdem lecker.

Nach dem Frühstück sind wir zum Wrigley Field (einem der ältesten Baseball-Stadien der Welt) gegangen und haben uns Karten für eine Führung um 12.00 Uhr durch das Stadion gekauft.

Um das Stadion herum haben die meisten Wohnhäuser auf den Dächern noch Tribünen aufgebaut, von denen man für 17 $ auch einen super Blick ins Stadion hat.

Die Führung selbst ging 1 1/2 Std. durch die Gästekabine, über die verschiedenen Tribünen, durch Gänge und zu den Kommentatorenplätzen.
Anschliessend konnte man noch am Spielfeldrand Fotos machen, auch auf den Spielerbänken.


Zurück in der Stadt sind wir dann zum Sears Tower gegangen, wo Dirk dann in die 103. Etage gefahren ist, zur Aussichtsplattform mit den Glasbalkonen, während ich unten bei einem Getränk gewartet habe.

Nachdem wir uns im Hotel noch schnell etwas Langes angezogen haben, ist heute doch ziemlich windig und hat sich mal etwas abgekühlt, sind erst zu Mc Donald´s eine Kleinigkeit essen gegangen und dann zum Planetarium gefahren um dort noch schöne Nachtaufnahmen von der Skyline Chicagos zu machen.
Von dort aus konnten wir auch gut das Feuerwerk am Pier sehen das mehrere Minuten ging.

Im Anschluß sind wir in die Bar des Hancock-Towers im 96. Stock gefahren und haben uns einen Cocktail getrunken. Wir haben auch direkt 2 Plätze frontal an einem Tisch mit Barhockern an der Scheibe bekommen ( da habe ich mich vielleicht gefreut :-)).
Den besten Ausblick hatte man, wie uns der Guide auf der Bootstour schon gesagt hatte, aus der Damentoilette, dort waren bodentiefe Fenster.
Die Fahrt in den 96. Stock dauerte nur 40 Sek.